Letztes Feedback

Meta





 

Orientierung

Hey Leute,

ich habe spannende Tage hinter mir. Am Freitag waren wir am Strand und die ganzen schwarzen Kinder haben uns auf Suaheli angesprochen und wir konnten sie leider nicht verstehen, aber die Kinder haben sich trotzdem gefreut uns zu sehen. Zum Strand sind wir mit einer Fähre gefahren, die so krass überfüllt war, dass kann man sich gar nicht vorstellen. Vor allem laufen hier total verschiedene Leute rum: schmutzig angezogende Kinder, Kinder in Schuluniformen, Männer in weißen Trachten mit lustigen Hüten auf dem Kopf, Muslime mit Kopftuch oder Burka und ganz normale Leute in alten Klamotten. Auf der Rückfahrt habe wir vom Hafen aus Fotos gemacht und wurden erstmal von der Polizei aus der Menge geholt. Nach dem wir diese überzeugen konnten insgesamt 20000TSH statt für jedes Bild 50000TSH zu bezahlen, durften wir als erstes auf die Fähre. Gestern hatten wir dann noch eine Stadtrundführung, wo uns ganze viele "deutsche" Gebäude gezeigt wurden und anschließend waren wir am Coco-Beach, wo ein reicher Tansanier unbedingt ein Foto mit uns wollte

Heute früh, nach Süßkartoffel und Milchbrötchen, bin ich mit einer aus der Schweiz nach Morogoro gefahren. Die Fahrt war sehr holprig und an vielen kleinen sehr schäbigen Hütten vorbei und überall lag Müll. Unsere Unterkunft ist super. Wir sind hier zu dritt und haben alle ein eigenes Zimmer, das riesig ist. Ich habe sogar ein Doppelbett. Dafür ist meine Dusche komplett kaputt und wird morgen hoffentlich repariert. Außerdem haben wir eh nur drei Stunden am Abend fließend Wasser, aber wir haben auch Eimer zur Not. Morgen gucken wir uns dann zu dritt, zum ersten Mal das Krankenhaus an, in dem wir alle Arbeiten. 

Ach ich habs fast vergessen, verhungern werde ich hier nicht. Mein Lieblingsgericht, dass es überall gibt, ist Chps Mayaj, dass ist ein Pommesomlette , aber Mittags gibt es nur Obst. 

Liebe Grüße nach Deutschland

Larissa

3 Kommentare 3.8.14 20:43, kommentieren

Werbung


Ich bin angekommen

Heute morgen um 3 Uhr bin ich am Flughafen in Dar Es Salaam angekommen. In Istanbul auf dem Flughafen habe ich noch drei andere Mädels getroffen, die aber leider alle in anderen Orten eingesetzt werden. Nach einem langen Flug ohne Schlaf wollten, wir nur noch was trinken und ins Bett. Aber zuerst mussten, wir unser Visum beantragen und irgendwie habe ich meins als letztes bekommen und musste als einzige alle Finger und meine Augen scannen lassen. Letztendlich waren wir nach einer langen schwungvollen Fahrt zu viert hinten und mit Koffern bestapelt angekommen. Wir wollten noch kurz klönen, um uns abzureagiern und sind dann um kurz vor 5 in unsere Betten gefallen. Allerdings haben wir unsere Schlafwünsche ohne die afrikanischen Hausbewohner gemacht, die ab fünf Uhr morgens in den Gängen lautstark gesungen haben und alle Türen ständig auf und zu knallten. Nach null Schlaf, ging es zum Frühstück mit Pfannkuchen und einem Milchbrötchen. Nach einer afrikanischen Verspätung unserer Betreuerin sind wir in die Stadt gefahren, um Sim-Karten, Internet und Wasser zu kaufen. Ich habe erstmal 300000 Tansaniesche-Shilling abgehoben, wie empfohlen und bekam einen fetten Stapel Geld . Auf dem Rückweg sind wir mit einem Dalla-Dalla gefahren, da saßen wir zu fünft obwohl es schmaler als ein Auto ist auf einer Bank. Zum Abendessen waren wir bei der Familie eines Mitarbeiters eingeladen und mussten uns den neugierigen Fragen der Familie stellen.

Jetzt werde ich hoffentlich besser schlafen und freue mich auf Sonntag, wo ich schließlich nach Morogoro reise.
Liebe Grüße aus Tansania

Larissa

PS: Ich habe bislang nur einen hässlichen Baum Fotografiert.

2 Kommentare 31.7.14 22:21, kommentieren